Mein Kartoffel Curry – immer ein Hit!

Wenn du auf der Suche nach einem wirklich gut schmeckenden Kartoffelgericht bist, selbstverständlich mit einem indischen Touch, dann brauchst du nicht weiter zu suchen!
Shivani´s Kartoffel Curry, gekocht mit wohltuenden Gewürzen, noch dazu super leicht zum Nachkochen, ist immer ein Volltreffer.

Mit diesem tollen Rezept kannst du nichts falsch machen. Deine Familie wird es lieben & dich natürlich besonders!

Rezept drucken
Kartoffel Curry
Menüart Main Dish
Küchenstil Ayurvedische Küche
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Menüart Main Dish
Küchenstil Ayurvedische Küche
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Rezept Hinweise

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Topf, mit Wasser bedeckt, zur Seite stellen.

Den Ingwer klein schneiden und anschließend in einem Mörser, gemeinsam mit dem Sesam, dem Pfeffer, der Senfsaat und dem Kreuzkümmel so lange mörsern, bis eine grobe Paste entsteht.

Die Kartoffeln in ein Sieb abgießen, den Topf gut trocknen, wir verwenden ihn zum Kochen des Gerichtes. In dem Topf  erhitzen wir nun das Speiseöl. Wenn es richtig erhitzt ist, fügen wir das Asafötida, den Turmerik, Shivani´s Sabzi Masala, den Chili (optional), wie auch das Lorbeerblatt hinzu, kurz anbraten.

Dann die Paste aus dem Mörser in die Gewürzmischung einmengen und weiter gut anbraten.  Wenn die Gewürzmischung duftet, die Kartoffeln in den Topf geben und mit den Gewürzen gut vermengen.

Die Kartoffeln anbraten, sie sollten aber nicht anbräunen. Mit dem Wasser aufgießen. Die Kartoffeln sollten vom Wasser bedeckt sein, also eventuell noch etwas Wasser hinzufügen. Das Gericht einmal gut aufkochen, salzen, nun die Hitze so weit reduzieren, dass das Kartoffel Gericht leicht köchelt. 

Nach zirka 15 - 20 Minuten, je nach Kartoffel Sorte, sollte das Gericht gar gekocht sein. Wer das Curry gerne sämig haben möchte, sollte mit einer Gabel ein paar Kartoffeln im Curry gut zerdrücken, mit einem Schneebesen gut umrühren,  und das Gericht nochmals aufkochen lassen. Heiß servieren.

Zum Kartoffel Curry passt gut eine Schale gekochter Basmati Reis, oder eine Scheibe Brot.  Bei mir zuhause gibt es zum Curry immer Puri,  das lieben meine Enkel, und nicht nur diese!

Puri ist ein in Öl ausgebackenes, ungesäuertes Fladenbrot aus der indischen Küche.

Mein Kartoffel Curry schmeckt nicht nur toll, es ist auch eine Wohltat für den Magen und ein echter "Sattmacher". Soulfood vom Feinsten!

Wenn du lernen möchtest, wie man tolle indische Brote macht, und auch viele andere tolle & gesunde Gerichte aus der ayurvedischen Küche, dann komm zu meinem nächsten Kochkurs - Suppe(r) gut - Ayurveda Frühlingsküche!

 

Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit. 
Namaste - eure Shivani           
                                                               
   zurück zu - Meine Rezepte

 

Powered by WP Ultimate Recipe
1+

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.